Advanzia setzt 2018 Wachstumskurs fort und erzielt ein Umsatzwachstum von 27 Prozent

​​​​Luxemburg, 3. April 2019 – Die Advanzia Bank, eine auf Kreditkarten- und Zahlungslösungen spezialisierte europäische Online-Direktbank, setzt ihren Wachstumskurs aus den Vorjahren auch im abgelaufenen Finanzjahr 2018 fort. Beim Kreditkartenumsatz verzeichnete Advanzia ein Wachstum von 27 Prozent auf 2,93 Milliarden Euro. Der Gewinn vor Steuern stieg auf 75 Millionen Euro. Mit diesem Ergebnis schließt Advanzia ein Jahr ab, das ganz im Zeichen des Wachstums stand. Dabei verzeichnete Advanzia substanzielles organisches Wachstum in den wichtigen Märkten Deutschland, Frankreich und Österreich und hat außerdem 2018 mit Spanien einen neuen Markt erschlossen.

Advanzia setzte 2018 die Neukundengewinnung in allen Märkten erfolgreich fort. Nach einem Rekordzuwachs um 290.000 neue Kreditkartenkunden im Jahresverlauf nutzen nun über 1,4 Millionen Kunden in Europa Kreditkarten von Advanzia. Der Forderungsbestand zum Jahresende stieg um 21,5 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro. Advanzia hat eine starke Präsenz in fünf europäischen Ländern, die zu den wichtigsten Finanzmärkten in Europa gehören. Dies spiegelt sich auch in der wachsenden Mitarbeiterzahl von Advanzia wider: Ende 2018 arbeiteten 163 Mitarbeiter bei Advanzia. Dazu kommen fast 300 Service-Mitarbeiter in Call-Centern, die bei Kundenanfragen in vier Sprachen weiterhelfen.

Deutschland bleibt weiterhin der größte und umsatzstärkste Markt für Advanzia, mit einem Forderungsbestand von 1,3 Milliarden Euro und 1,3 Millionen Kreditkartennutzern. In Frankreich ist Advanzia durch die volle Integration des Kreditportfolios von My Money Bank stark gewachsen, der Forderungsbestand 2018 beläuft sich dort auf über 100 Millionen Euro. Auch in Österreich konnte Advanzia seine Marktpräsenz stark ausbauen. Diesen Erfolg erzielte Advanzia durch neue Partnerschaften und Marketingkampagnen, die Anzahl der Kreditkartennutzer in Österreich stieg so um fast 60 Prozent.

Roland Ludwig, CEO von Advanzia Bank, sagt: „Konsolidierung und Transformation waren unsere Schwerpunkte im Finanzjahr 2018. Unsere sehr guten Geschäftszahlen zeigen, wie erfolgreich wir in finanzieller Hinsicht sind. Aber unser Erfolg geht darüber noch hinaus: Advanzia verbindet eine starke Expansionsstrategie mit umsichtigem Risikomanagement. Der Erfolg dieser Strategie zeigt sich in unserem starken Wachstum. Durch die Übernahme des Kreditkartenportfolios der Catella Bank konnten wir außerdem unsere Position als vertrauenswürdiger Partner für Finanzinstitutionen weiter ausbauen. Die erfolgreiche Markteinführung von Tarjeta YOU in Spanien steht für unsere europäische Ausrichtung. Advanzia hat außerdem eine mobile App in Deutschland eingeführt – dies zeigt unsere Bestrebungen, die Möglichkeiten technischer Innovationen für uns zu nutzen und unseren Kunden dadurch einen noch einfacheren und praktischeren Service zu bieten.“

Für 2019 erwartet Advanzia weiteres Wachstum, besonders durch die Übernahme von Catellas Kreditkartenportfolio und die Markteinführung von Tarjeta YOU. 2019 wird Advanzia außerdem neue Funktionen für seine mobile App einführen und mit digitalen Plattformen das Kundenerlebnis weiter verbessern. Roland Ludwig fasst zusammen: „Advanzia hat die besten Voraussetzungen, um 2019 in ein weiteres erfolgreiches Jahr zu starten. Dies verdanken wir unserer erfolgreichen Geschäftsstrategie und unserem gebührenfreien Kreditkartenmodell, das einfach zu nutzen ist und bei Verbrauchern stark nachgefragt wird.“

 Den Advanzia Jahresbericht 2018 können Sie im Bereich Investor Relations herunterladen.​​​

​​

​​

​​Kontakt

Für Interview-Anfragen und weitere Informationen können Sie sich an uns wenden. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Sara Nobels

Head of Corporate Communications & PR​
+352 26 38 75 1
Mail schreiben